Mit einer Eröffnungsveranstaltung ist das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum der Universität Siegen offiziell an den Start gegangen. Über 200 Interessierte kamen dazu in die Industrie- und Handelskammer Siegen.

Das Thema „Digitalisierung“ ist in Südwestfalen angekommen. Das zeigte die Eröffnungsveranstaltung zum neuen Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum der Uni Siegen in den Räumen der IHK. „So voll war es hier noch nie“, staunte IHK-Präsident Felix G. Hensel bei der offiziellen Begrüßung. Über 200 Interessierte hatten sich angemeldet, darunter zahlreiche Vertreter mittelständischer Unternehmen. Sie erwartete neben Vorträgen auch ein umfangreicher „Marktplatz der Möglichkeiten“, der demonstrierte, wie Digitalisierung in Betrieben konkret funktionieren kann. Ein Beispiel: Eine Augmented Reality-Brille, die die Schulung von MitarbeiterInnen in der Produktion unterstützt. Wer die Brille aufsetzt, kann durch eine virtuelle Überlagerung der Realität nachvollziehen, wie ein erfahrener Umrüster eine Maschine neu einrichtet – eine Art erlebbare Bedienungsanleitung.

Das Zentrum für die Digitalisierung der Wirtschaft wurde bereits zwei Jahre früher von Institutionen der Region gegründet. Die Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum ist dabei sehr eng gestaltet.

Kategorien: News